Gyros Pita mit Tzatziki und Gyros vom Drehspieß


Woher kommt Gyros?

Nicht nur in seinem Ursprungsland Griechenland gehört Gyros zum festen kulinarischen Repertoire vieler Restaurants und heimischer Küchen. Ins deutsche übersetzt bedeutet das griechische Wort „gyros“ so viel wie „ sich drehen“. Die Herleitung des Namens bezieht sich auf die typische Zubereitungsart in einem Gyros Grill. Der genaue Ursprung dieses Klassikers lässt sich nicht exakt bestimmen. Sicher ist nur, dass sich das Gericht ab 1950 rasant über Europa und die USA verbreitet hat. Die Popularität dieses Fleischgerichtes hat zu zahlreichen Abwandlungen des traditionellen Gerichtes geführt, woraus ein immenser Variationsreichtum hervor ging. Ob klassisch als gedrehter Grillspieß, aus der Pfanne, als Auflauf, auf Pizzen oder als Suppe, es finden sich hunderte verschiedener Rezeptideen.

 

 Woraus besteht Gyros?

An der Hauptzutat hat sich dabei jedoch nichts geändert. Traditionelles Gyros besteht stets aus feinstem Schweinefleisch, welches vorab in Streifen geschnitten wird. Für die Herstellung empfiehlt sich vor allem mageres, weiches Fleisch insbesondere aus dem Schweinenacken. Das magere Schweinefleisch lässt sich besonders gut grillen oder scharf anbraten. Zudem gart es innerhalb kurzer Zeit zur Geschmacksreife. Im Laufe der Zeit haben auch Gyros-Varianten mit Hühner-, Rind- und Lammfleisch auf den Speisekarten Einzug gehalten. Dabei handelt es sich jedoch nicht mehr um Gyros im Sinne des ursprünglichen griechischen Orginalrezeptes, sondern um eine Anpassung an die Ernährungsgewohnheiten. Neben der Fleischsorte sorgt eine Gewürzmischung für das typische Gyros Aroma. In einem bestimmten Verhältnis werden dazu die mediterranen Kräuter Oregano und Thymian sowie Salz, Pfeffer und Knoblauch verwendet. Weit verbreitet sind ferner Ingredienzien wie Kreuzkümmel, Majoran und Koriander.

Wie wird Gyros zubereitet?

Die bekannteste Zubereitungsart ist sicherlich das Grill Gyros. Dabei wird das geschnittene und entsprechend gewürzte Fleisch auf einen Gyrosspieß aufgesteckt. In einem Gyros Grill wird der Fleischspieß vertikal eingespannt und dreht sich folglich stetig um eine in der Mitte befindliche Hitzequelle. In Griechenland wird Gyros mancherorts noch traditionell über Grillkohle zubereitet. Bereits nach wenigen Umdrehungen des Drehspießes ist die äußere Fleischschicht ansprechend gebräunt, gegart und bereit zum Verzehr. Dazu wird mit einem scharfen Messer die gewünschte Menge Fleisch von dem Spieß herunter geschnitten. Anschließend können Sie die Gyrosstreifen in einem der vielen Rezepte weiter verarbeiten oder in dieser klassischen Form essen.

Da vermutlich die wenigsten in der heimischen Küche über einen Gyros Grill verfügen werden, bietet sich analog dazu die Zubereitung als Pfannen Gyros an. Dazu genügt es das Fleisch ebenfalls in schmale Streifen zu schneiden und entsprechend mit der Gyros Gewürzmischung und ein wenig Olivenöl zu marinieren. Anschließend geben Sie das Schweinefleisch in eine erhitzte, beschichtete Pfanne und braten es kurz und scharf an. Bestens geeignet sind außerdem Gyros Grillpfannen, mit deren Hilfe ebenfalls ein aromatisches Grillaroma entsteht.

Wie wird Gyros serviert?

Zu den gängigsten Gyros Gerichten zählt mit Sicherheit der Gyros Pita. Hierbei wird das frisch zubereitete Grill Gyros, unter Zugabe von Krautsalat, Zwiebeln und Tsatsiki in eine Teigtasche gefüllt und anschließend zusammen verspeist. Meistens werden zudem Pommes oder Reis als Beilagen gereicht. Der verwendete Teigfladen besteht aus leicht gesalzenem Hefeteig, etwas Mehl, Zucker, Olivenöl und Wasser. Nach dem Kneten muss der Teig ausreichend lang gehen. Danach wird er portioniert und sehr dünn auf einem Backblech oder über einem heißen Grill ausgebreitet. Damit er eine schöne Färbung erhält sollte der Teig vorher noch mit etwas Olivenöl bestrichen werden. So lässt er sich nach einer sehr kurzen Back- beziehungsweise Grillzeit einfacher zusammenrollen und schließt somit die Gyros-Füllung optimal ein. Als beliebte Abwandlung hat sich zudem eine Variante erwiesen in der Fladenbrot oder Weißbrot an Stelle der Pita verwendet werden. Im Norden Griechenlands wird außerdem der Tsatsiki-Joghurt häufig durch Ketchup ersetzt.

Ist Gyros beliebt?

Der minimale Zeitaufwand und die frischen Zutaten ließen Gyros zu einem der beliebtesten Schnellimbissgerichte werden. Neben diesem schnellen und einfachen Gericht existieren aufwendigere Zubereitungsformen, wie beispielsweise das Gratinieren. Hier gibt es ebenso eine Reihe von Rezepten mit diversen Beilagen und Saucenkombinationen. Ein Grund mehr für den Siegeszug dieser Nationalspeise!